panorama-blog.com

Das Blog rund um die Panoramafotografie
Showcase • Hardware • Software • Photoshop • Lightroom

Schloss

Belvedere Wien

Bitte ins Bild klicken für große, interaktive Ansicht
Bitte ins Bild klicken für große, interaktive Ansicht

Da Photoshop eine 360°-Panoramarunde nicht automatisch schließen kann, sondern ein solches Bild immer als flache Abbildung nimmt, muss man die Nahtlosigkeit manuell sicherstellen. Wie das im Detail geht, erkläre ich in meinem Panoramabuch anhand dieser Aufnahme mit 10 Bildern, die mit 24mm Brennweite gemacht wurden.

Gloriette – Terasse

Bitte ins Bild klicken für große, interaktive Ansicht
Bitte ins Bild klicken für große, interaktive Ansicht

NN Travel PoleDie Aussicht von der Terasse auf der Gloriette am oberen Ende des Schönbrunner Schloßparks ist ebeneso bekannt wie grandios und geht über fast das gesamte Wiener Stadtgebiet, ist aber nicht komplett in 360° zu haben, weil die drei großen Dachskulpturen den Blick in einige

Altes Glas in altem Park

Seit einer Weile experimentiere ich mit alten Gläsern, die ich mit Adaptern an der Sony A7R nutzbar mache. Zuletzt habe ich nach einer Weitwinkelbrennweite Ausschau gehalten in der Region von 18 bis 21 mm, die für sphärische Panoramen in mittlerer Auflösung (200 bis 300 Megapixel) geeignet sind.

Gloriette im Winter

RODEON piXplorerDieses sphärische Panorama ist bei einem ausführlichen Test des motorisierten Panoramakopfs »RODEON piXplorer« von Dr.Clauss entstanden.

Diana im Grün

Die Diana-Statue steht im Fluchtpunkt des so genannten »Fächers« im Schönbrunner Schlosspark. Hier laufen acht Gänge zwischen hohen Hecken auf einen Punkt zu, in dem diese Figur steht.
Dieses Panorama ist in 3 Metern Höhe vor der Statue entstanden, um ihr Gesicht mehr in den Fokus zu bekommen. Diese erhöhte Perspektive rückt den Betrachter zudem mehr hinein ins das grüne Blätterdach. Hochstative bzw. »Poles« verschaffen oft überraschend andere Kompositionsmöglichkeiten in der Panoramafotografie.

Schönbrunn - Neptunbrunnen

Um ein freistehendes, langes Hochstativ zu haben, muss man entweder ein spezielles Stativ kaufen, was meistens relativ teuer und auch oft schwer transportabel ist.

Virtuelle Tour mit Pano2VR Pro

Das erste der beiden Video-Trainings, die exklusiv für die zweite Ausgabe des Panoramabuchs produziert wurden, befasst sich mit der neuen Features, die Pano2VR 4.0 in der Pro-Version für die Erstellung von virtuellen Touren mitbringt.

Diese kleine Szenerie rund um die Hofburg in der Wiener Innenstadt wird mit drei Panoramen und einer Übersichtskarte abgebildet. Pano2VR Pro gibt hierbei nach der Verknüpfung der Panoramen zu einer virtuellen Tour wahlweise in der hier gezeigten Flash-Version aus oder in der einer Version, die auf der Basis von HTML5, JavaScript und den 3D-Funktionen von CSS3 läuft. Diese Version, die vor allem für iOS-Geräte (iPad und iPhone) gedacht ist, sehen Sie hier.
[Diese virtuelle Tour ist hier absichtlich in einer reduzierten Qualität und genauso in die Website eingebaut worden, wie Sie das mit den Dateien, die für den Workshop auf der Buch-DVD mitgeliefert werden, selbst nachvollziehen können.]

Aufnahmeort
Wien
Wien
Österreich
Inhalt abgleichen