panorama-blog.com

Das Blog rund um die Panoramafotografie
Showcase • Hardware • Software • Photoshop • Lightroom
Spiegelreflexkameras bei Calumet 468 x 60

Blog

Panorama für die Glocknergedenkstätte in Kals

Vorletzte Woche hatte ich endlich Gelegenheit, die Aufnahme, die ich im September 2009 für die neu gestaltete Gedenkstätte am Friedhof der Osttiroler Gemeinde Kals gemacht habe, fertig montiert zu dokumentieren.

Kals Glockner-Gedenkstätte
Übersicht der Gedenkstätte mit dem Friedhof und dem Ortskern

Der Friedhof in Kals am Großglockner beherbergt schon lange eine Gedenkstätte für die vielen Bergsteiger, die an Österreichs höchstem Berg, der zum Gemeindegebiet gehört, umgekommen sind. Zusammen mit der Errichtung einer neuen Aufbahrungshalle wurde diese Gedenkstätte nun vom Lienzer Architektur-Büro modul2 modern umgestaltet. Eines der Hauptelemente sollte eine sehr großformatige Aufnahme des Berges sein, eine Abendstimmung mit festgelegtem Aufnahmepunkt und Bildausschnitt. Für dieses Kunst-am-Bau-Projekt wurde ich im August 2009 beauftragt.

Kals Glockner-Gedenkstätte
Die Arbeit »Glockner - Abend 1« für die Gedenkstätte

Die 415 x 60 cm große Fotografie sollte sowohl ihre Gesamtwirkung innerhalb des architektonischen Kontexts der Gedenkstätte entfalten als auch eine Nahbetrachtung in Leseentfernung gestatten. Neben der Wiedergabe der Stimmung in abendlichen Hochgebirge soll das Bild den Besuchern auch die Gelegenheit bieten, detailliert nachvollziehen zu können, wo sich die diversen Unglücke ereignet haben, auch, um Angehörigen und Nachfahren Erinnerung und Gedenken zu erleichtern. Entsprechend waren die qualitativen Anforderungen an das Werk.

Artikel zu HDR-Panoramen auf spiegel.de

Dank der Kooperation von Galileo Design mit anderen Medien, die sich um Bereiche wie Fotografie und Bildbearbeitung kümmern, gibt es für mich immer wieder interessante Publikationsmöglichkeiten.

So ist am 24.Juli ein 5-seitiger Artikel über HDR-Panoramen in der Rubrik »Fotografie« in der »Netzwelt« auf spiegel.de erschienen. Hier stand das bekannte Magazin »docma« Pate. Es geht um die verschiedenen Methoden, mit den hohen Tonwertumfängen von Landschaftspanoramen fertig zu werden. Es werden einige Workflows skizziert und erklärt, welches Verfahren mit welcher Software in welcher Reihenfolge welche Vor- und Nachteile hat.

Photoshop-CS4-Bücher zu gewinnen

PS CS4 BuchAuf der Website photoshopbuch.com verlose ich drei meiner Photoshop-CS4-Bücher (»Photoshop CS4 - Fortgeschrittene Techniken«). Die Verlosung läuft noch einige Tage.

Naturhistorisches Museum Wien - Photowalk - Teil 2

NHM Wien - Cafe
Museums-Café
NHM Wien - Dach Blick vom Dach
NHM Wien - Greifvogel-Saal
Greifvogel-Saal
NHM Wien - Saurier-Saal
Saurier-Saal
NHM Wien - Edelstein-Saal
Edelstein-Saal
NHM Wien - Kuppel
Blick in die Kuppel

[Ein Klick aufs Bild öffnet jeweils die interaktive Panorama-Ansicht. Im Panorama selbst erreichen Sie mit der rechten Maustaste über "Fullscreen" eine bildschirmfüllende Ansicht]

Das Naturhistorische Museum in Wien ist eine sehr dankbare Location für die Panoramafotografie. Hier sind weitere Aufnahmen zu sehen, die im Rahmen des Photowalks vom 13. März entstanden sind.

Die unglaubliche Vielfalt der Exponate hat die Auswahl der Sujets schwierig gemacht, vor allem, weil für den Photowalk nur begrenzte Zeit zur Verfügung stand. Trotzdem sind es insgesamt fast 20 geworden (weitere folgen also...). Neben den eindrucksvollen Exponaten kommt bei den sphärischen Panoramen besonders die prunkvolle architektonische Ausstattung des Hauses sehr schön zur Geltung.


Photowalk Vienna - Kuppel Naturhistorisches Museum

Beim "Photowalk Vienna" haben im März 2010 etwa 50 Fotografen das Naturhistorische Museum in Wien erkundet.

nhm wien kuppel

[Klick aufs Bild öffnet das interaktive Panorama]
Die Museumsleitung hat diesen Event nicht nur mit einem vergünstigten Eintrittspreis für die Gruppe unterstützt, sondern auch nicht ohne weiteres zugängliche Teile des Museums für uns geöffnet. Dazu gehören neben dem Dach mit einem großartigen Rundblick über Ringstrasse, Heldenplatz und Parlament auch ein kleiner Balkon mit Blick hinauf in die Kuppel und hinab in das Museumscafé. Der sehr knappe Platz auf dem Balkon macht hier ein sphärisches Panorama zu einer Herausforderung.

Die Bilder der teilnehmenden Fotografen sind auf flickr zu sehen.

(Die Ausbeute des Photowalk war sehr reich: Weitere Panoramen vom Dach und aus den diversen Sammlungsräumen folgen...)

Zwei neue Websites mit Alpenpanoramen

Zwei neue und sehr sehenswerte Panorama-Websites widmen sich dem Thema »Alpen«. Entsprechend meinen eigenen Vorlieben, was Sujets und Locations angeht, kann ich daran natürlich nicht vorbei ;-)

alps360.ch

Matthias Taugwalder aus Zermatt, Nachfahre eines der Erstbesteiger des Matterhorns, lässt den Betrachter auf seiner neuen Website alps360.ch an Aussichten teilhaben, die nur mit Bersteigerei schärferer Richtung erreichbar sind. Ein besonderes Highlight ist ein Panorama vom Gipfel des Matterhorns beim Sonnenaufgang (Bild oben). Nicht nur, dass Matthias zusätzlich zur notwendigen Bergsteiger-Ausrüstung noch sein Panorama-Equipment auf 4.478 m Höhe geschleppt hat, sondern auch die Tatsache, dass man für eine solche Aufnahme etwa um Mitternacht aufstehen und losgehen muss, lässt ahnen, welche Mühen hinter einem solchen Panorama stecken.

mountainpanoramas.com

Der Münchner Thomas Worbs hat eine neue Website mit Panoramen aus dem gesamten Alpenraum aufgesetzt. Mehrere Fotografen haben bereits für die erst einige Tage alte Startversion von mountainpanoramas.com eine beträchtliche Anzahl stimmungvoller und handwerklich sehr gut gemachter Panoramen zusammengetragen. Ein tolles Feature ist dabei, dass die Aussichten eine zuschaltbare Beschriftung der Gipfel haben, die neben Namen und Höhe auch bei weiter entfernten Bergen eine Entfernungsangabe zeigt.

Beide Websites benutzen zur interaktiven Darstellung der Panoramen den krpano-Player, der sich durch seine XML-basierte Steuerung gut in Datenbank-gestützte Websites und Content Management Systeme einbauen lässt (wie in Drupal wie bei alps360.ch) und dessen Features sich einfach konfigurieren lassen, wie beim zweiten Beispiel mit den Beschriftungen der Berge, wobei diese im Bild editierbar ist.

Sowohl alps360.ch als auch mountainpanoramas.com zeigen zylindrische und sphärische Panoramen. Auf beiden Seiten wird auch vom Multi-Resolution-Feature von krpano Gebrauch gemacht, das Panoramen bis in den Gigapixel-Bereich online darstellbar macht.

Fotoset auf Flickr

Eine Reihe von Panoramen, darunter auch einige neue, finden sich in einem neuen Fotoset auf meinem Flickr-Account

www.flickr.com

Panoramen auf Wikimedia Commons

Wikimedia CommonsEine tolle Sammlung von Panoramabildern, die je nach Lizenzmodell (Creative Commons) frei und/oder (nicht-)kommerziell verwendet werden können, findet sich auf Wikimedia Commons, die die Bilddateien von Wikipedia beherbergt.

Viele Dateien mit Landschaftspanoramen aus aller Welt finden sich dort in beeindruckender Bildqualität und in voller Auflösung. Entweder ein toller Ansporn, sich selbst in dieser Richtung zu versuchen, oder, wenn nicht, trotzdem eine hochqualitative Auswahl von solchen Sujets zu haben.

Dank an Markus Beckedahl (netzpolitik.org) für den Link!

Fake HDR-Panoramen aus RAW-Bildern

Im Netz habe ich ein gutes Tutorial (in Englisch) des Ungarn Zsigmond Zsolt gefunden, das die Erstellung eines Fake-HDR-Panoramas aus verschiedenen RAW-Entwicklungen mit Lightroom, Hugin und Photomatix durchspielt. Sehenswert!

Zwei neue Panoramen auf 360cities.net

   

Zwei neue Panoramen von meiner letzten Reise in die Schweiz sind auf 360cities.net zu sehen. Erstmals habe ich dabei die neue Canon EOS 7D mit dem 8mm-Sigma-Fisheye für meine Panoramen eingesetzt. Nur vier Shots ergeben dabei ein fast 12.000 x 6.000 Pixel großes Panorama. Die hier gezeigte Qualität ist etwas reduziert (8.000 x 4.000 Pixel). Durch den Einsatz des Fisheyes im Slanted Mode (Kamera um die Sichtachse 30° nach links gekippt)  bleiben kaum Löcher im Zenit und am Boden übrig, so dass sich der Retusche-Aufwand weitgehend in Grenzen hält.